Wölfibad zeichnet Seepferdchen aus

Kinder freuen sich über ihr Schwimmabzeichen – Verein bietet weitere Kurse im Frühjahr

Wolfshagen. Springen, Schwimmen, Tauchen – das muss ein Seepferdchen können. Für das erste Schwimmabzeichen im Leben eines Kindes trainierten 19 Kids in zwei Kursen drei Mal die Woche im Hallenbad vom Hotel „Im Tannengrund“ in Wolfshagen. Leon Dinter und Tom Schlüter sind zwei von am Ende 15 Kindern, die das Abzeichen stolz in ihren Händen halten dürfen.

Zu Hause wurden die Baderegeln gepaukt, im Wasser dann das Schwimmen in Bauchlage geübt. Mit einem Sprung vom Beckenrand und anschließenden 25 Metern Schwimmen ohne Hilfe und ohne Pause startete ihre Prüfung. Kein Problem für die beiden. Das Tauchen im schultertiefen Wasser haben die beiden oft genug trainiert. Gekonnt holen sie jeweils einen Ring mit den Händen vom Beckenboden hoch.

Da sich die Regeln für das Anfänger-Abzeichen im vergangenen Jahr etwas verschärft hatten, musste Henning Krause beim Üben unter anderem auch darauf achten, dass die Kids erkennbar ins Wasser ausatmen. „Das fällt nicht jedem leicht“, erklärt der Rettungsschwimmer vom Wölfibad, „instinktiv legen die Kinder die Köpfe in den Nacken und vermeiden es unter Wasser zu kommen.“

Nach der Praxis dann noch die Theorie. Baderegeln, wie das Duschen vor dem Sprung ins Wasser oder niemals in unbekannte Gewässer springen, kennen die Jungs dann auch wie aus dem FF. Leon und Tom freuen sich nun wie die anderen Mädchen und Jungen auf die nächste Schwimmstufe: das Schwimmerabzeichen in Bronze. „Dafür heißt es aber immer schön im Training bleiben“, gibt Profi Krause noch mit auf den Weg.

Organisiert wird der Kurs seit 2012 vom Wölfibad-Verein. Coronabedingt mussten die Kurse im vergangenen Jahr kurzfristig abgesagt werden. „Das war wirklich schade, wir hatten knapp 50 Anmeldungen“, so Vorstandsvorsitzender Björn Wöstefeld. Besonders bedauerlich sei es für die Kinder gewesen, aber auch für den Verein selbst, da die Kurse auch im Winter etwas Geld in die Vereinskasse spülen. Daher freuten sich beide Seiten umso mehr, dass es in diesem Jahr wieder stattfinden konnte.

Die Kurse würden immer gut und gern genutzt. 2018 waren es 20 Jungen und Mädchen, die ihr Schwimmabzeichen bekamen. Ein Jahr später wollten es 30 Kinder versuchen. „Da mussten wir leider aus personellen Gründen absagen“, so Wöstefeld. Das Freibad müsse für die Kurse immer wieder mit einem Bademeister/in für die Abnahme der Prüfungen kooperieren. „Das klappt leider nicht jedes Jahr, aber es ist uns als Verein dennoch wichtig, beim Schwimmenlernen zu unterstützen und deshalb versuchen wir es jedes Jahr wieder.“

Fürs kommende Jahr sind weitere Kurse im März geplant. Die Anmeldungen dafür laufen bereits. Einige Plätze sind noch frei. Weitere Infos dazu bietet die Vereins-Homepage www.woelfi-bad.de. Wer Interesse hat, kann sich unter der Nummer 0170/8845067 anmelden.

Familien, die finanziell Probleme haben, die Schwimmkurse zu bezahlen, können Kontakt zur Kinder- und Jugendstiftung Langelsheim aufnehmen. Zuschüsse zu den Seepferdchenkursen können von dort gewährt werden.

(Erschienen am 2.12.2021 in der Goslarschen Zeitung, Text von Anna Heinichen)

Schlagwörter